Nancy hat eine wunderschöne historische Altstadt

[Werbung]

Nancy liegt im Nordosten Frankreichs. Wir haben in dieser wunderschönen Stadt einen Zwischenstopp auf unserer Reise nach Taize einlegt.

Die Hauptattraktion ist ganz klar der Place Stanislas aus dem 18. Jahrhundert.

Wenn man diesen Platz betritt, fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt. Vergoldete Tore und imposante Rokoko-Brunnen bieten eine fantastische Kulisse.

Nancy

Zahlreiche Cafés und Restaurants laden zum verweilen ein und man kann hier stundenlang einfach sitzen und die Seele baumeln lassen.

Die Preise sind hier auch durchaus verträglich. Für einen Kaffee und eine Limonade haben wir 5,80 € bezahlt. Da kann man wirklich gar nicht meckern.

Nancy

Von hier aus fährt auch ein kleiner Sightseeing-Zug. Eigentlich nehmen wir diese Art der Stadterkundung super gerne in Anspruch, aber da wir (wie so oft) leider zuwenig Zeit hatten, mussten wir darauf verzichten.

Ein Blick in das Rathaus der Stadt ist auch super empfehlenswert. Schon allein der Eingangsbereich ist sehr beeindruckend.

Nancy

Wir kamen sogar in den Genuss zwei Hochzeitsgesellschaften zu bewundern. Der Platz bietet nach der Trauung eine mega Kulisse für Fotos. Feiern kann man dann direkt neben dem Rathaus in einem der edlen Restaurants.

Vom Place Stanislas aus sind es nur einige Gehminuten bis zum Parque de la Pépinière.

In diesem toll angelegten Park kann man wunderbar spazieren gehen. Er verfügt sogar über einen kleinen Zoo und einen Vergnügungsbereich für Kinder.

Auch hier kann man sich wirklich stundenlang aufhalten und entspannen. Es gibt viel zu entdecken. Ist dieser Pavillon nicht wunderschön?

Nancy

Uns ist sogar ein weißer Pfau über den Weg gelaufen.

Stärken kann man sich in einem SB-Restaurant mit Außenterrasse. Der Park ist so groß, dass eine Pause zwischendurch wirklich gut tut.

Nancy war es auf jeden Fall Wert, dass wir hier einen Tag stationiert haben.

Übernachtet haben wir übrigens im Hotel La Residence.

Die Stadt ist wirklich wunderschön und es gibt hier einiges zu sehen.  Sehr Schade, dass wir nicht mehr Zeit hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.