[Werbung]

Wir reisen ja ziemlich viel und besichtigen auch super gerne Schlösser und Burgen. Was wir hier bei Burg Eltz erlebt haben, ist aber wohl fast einmalig.

Das man im Innenbereich oft nicht fotografieren darf ist uns durchaus bewusst. Wir fragen auch immer vorher, wenn wir Innenaufnahmen machen möchten, ob das erlaubt ist.

Auf der Homepage von Burg Eltz steht jedoch zusätzlich, dass hier auch die Panoramafreiheit nicht greift, da die Burg ausschließlich von privatem Gelände aus sichtbar ist.

Brav wie wir sind, haben wir die Kastellanei daher vorher angeschrieben und wollten uns eine Genehmigung einholen, dass wir zumindest von Außen Fotos für unseren Artikel machen dürfen. Ordnung muss ja schließlich sein 😉

Ich glaube, dass wir auch eine der wenigen Leute sind, die überhaupt vorher nachgefragt haben, da es ja quasi das Mekka der Instagram Community darstellt.

Die Antwort hat uns dann auch echt sprachlos gemacht.

Uns wurde tatsächlich verboten, dass wir die Burg von Außen ablichten und die Fotos dann für einen Artikel verwenden. Ist unser Blog so schlecht?!?

Die Begründung war, dass unser Blog kommerziell ausgerichtet sei.

Unsere Artikel sind aber doch in erster Linie eine Art von Werbung für die verschiedensten Sehenswürdigkeiten. Wir geben unseren Lesern Reisetipps und stellen Orte vor, wo sich ein Besuch aus unserer Sicht lohnt.

So richtig lohnend ist ein Besuch als Blogger natürlich nicht, wenn man keinerlei Fotos davon machen darf.

Eigentlich freut sich jeder, wenn wir kommen. Es gibt sogar tatsächlich diverse Stadtmarketing-Agenturen, die mögen uns so sehr, dass sie uns in ihre Stadt einladen, damit wir über sie berichten.

Darauf kann man hier bei aber wohl dankend verzichten. Dabei grassieren doch zig Fotos von der Burg im Internet und auf den Social Media Kanälen.

Wir haben uns Burg Eltz dennoch angeschaut. Immerhin waren wir in der Nähe und es wäre zu Schade gewesen, wenn wir sie nicht besichtigt hätten.

Sie ist wirklich wunderschön und wie gerne hätten wir euch auch Fotos gezeigt.

Ich habe als Alternative aber mein gesamtes künstlerisches Können aktiviert.

So ähnlich hat sie ausgesehen:

Burg Eltz

Wir finden das wirklich lächerlich, dass wir uns jetzt eine Burg malen müssen, obwohl wir so tolle Fotos gemacht haben.

Ich glaube den meisten Bloggern ist auch gar nicht bewusst, dass man hier ohne Erlaubnis überhaupt nicht für den Blog fotografieren darf.

Ist halt auch die Frage, was passieren kann, wenn man es doch tut…

Bist Du schonmal auf Burg Eltz gewesen? Wie waren Deine Erfahrungen?

Hier findest Du sie:

56294 Wierschem

Website

5 Replies to “Burg Eltz – fotografieren für uns nicht erlaubt”

    1. Ich muss gerade sowas von lachen, weil Du meine Burg tatsächlich erkannt hast. Künstlerisch bin ich eigentlich nicht die hellste Kerze auf der Torte 😀 Aber es ist tatsächlich nicht zu fassen 😉

  1. Das ist leider weiter verbreitet als man denkt. Verstehen muss man sowas nicht. Schliesslich werden ja auch Besucher eingelassen. Müsste man ja jedem das Handy/Kamere etc vorher extra abnehmen. Ich Filme/Fotografiere viel mit Drohne. Da ist es noch krasser. Ganze Länder verbieten die einfuhr mit Androhung von Strafe.
    Aber ok, man hält sich dran und gut ist. Ich denke, vielen Ländern (und Burgen) ist gar nicht bewusst, wie viel Gratiswerbung ihnen da durchgeht.
    Tolle Zeichnung übrigens 😉 hast gefragt ob du das darfst?
    LG, Urs

  2. Lass die Burg Eltz einfach „links liegen“ und fahre nach Frankreich; dort wimmelt es von wunderschönen
    Burgen, Chateaus und Schlössern. Natürlich musst Du bei Besichtigungen Eintritt bezahlen aber von außen haben wir in Frankreich solch eine Hochnäsigkeit und Dummheit mit Fotografierverbot niemals erlebt.
    Anmerkung: Das sg, Burgschänke ist eine Zumutung.

    1. Bis zur Burgschänke sind wir nicht gekommen^^
      In Frankreich gibt es tatsächlich auch wunderschöne Burgen und Schlösser. Viele Artikel dazu habe ich noch in der Schublade liegen. Hier war es uns oft sogar erlaubt von Innen zu fotografieren und man freute sich, wenn wir nachgefragt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.