[Werbung]

Wir haben ein Straßenschild gesehen, welches uns zur Burg Pyrmont geführt hat.

So haben wir spontan entschlossen uns anzuschauen, was sich hinter dem Schild verbirgt.

Es ist ein Parkplatz vorhanden und von dort aus ist man erst einmal etwas orientierungslos.

Links war ein Tor geöffnet und so haben wir uns auf den Weg durch das Tor gemacht.

Hier gab es am Vortag wohl eine Feier und es waren Abbauarbeiten im Gange.

Mehr als harsch wurden wir darauf hingewiesen, dass wir uns auf einem Privatgelände befinden würden und dieses bitte sofort verlassen möchten.

Sorry, aber wenn es schon Schilder an der Straße gibt, die mich zu einer Burg führen, dann gehe ich doch auch davon aus, dass Gäste willkommen sind und es auch an dem Parkplatz entsprechende Hinweisschilder gibt.

Wir haben dann auf dem rechten Weg nochmal unser Glück versucht, in der Hoffnung, dass wir hier nicht auch vom Hof gejagt werden und waren hier Gott sei Dank auch goldrichtig.

Leider hatte die Burg derzeit „wegen Corona“ geschlossen.

Ein Blick durch das verschlossene Tor hat uns aber durchaus Lust auf mehr gemacht.

Burg Pyrmont

Etwas enttäuscht zogen wir wieder von Dannen.

Vielleicht kommen wir nach Corona ja nochmal in diese Ecke und können die Burg dann besichtigen. Was wir bisher gesehen haben, war jedenfalls sehr idyllisch.

Errichtet wurde die Felsenburg übrigens Ende des 12. Jahrhunderts.

Hier findet ihr die Burg Pyrmont:

56754 Roes

Website

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.