Schwebebahn Dresden – eine Bergbahn von 1901

[Werbung]

Wusstest Du, dass es neben Wuppertal auch eine Schwebebahn Dresden gibt?

Schwebebahn Dresden

Im Gegensatz zu der Wuppertaler Schwebebahn wird die Bahn in Dresden jedoch nicht als Verkehrsmittel genutzt, sondern dient als eine Art Bergbahn.

Eigentlich ist der Begriff Schwebebahn auch nicht ganz richtig, denn hier handelt es sich um eine Einschienenhängebahn, bei der ein ständiger Kontakt zwischen Fahrzeug und Fahrweg besteht.

Sie hat auch keinen eigenen Antrieb, sondern wird durch ein Zugseil – angetrieben durch eine Fördermaschine – bewegt.

Wie auch die Schwebebahn in Wuppertal, wurde sie nach dem System von Eugen Langen konstruiert.

Schwebebahn Dresden

Im Jahr 1901 wurde sie in Betrieb genommen und überstand auch den Zweiten Weltkrieg ohne Blessuren.

Eine Fahrt mit der Bahn ist absolut empfehlenswert.

Oben angekommen, gibt es die Möglichkeit ein Maschinenhaus zu besichtigen und auf der Aussichtsplattform einen tollen Blick auf die Stadt zu genießen.

Sollte man nicht so gut zu Fuß unterwegs sein, kann man auf den vorhandenen Fahrstuhl zurück greifen, um zur Plattform zu gelangen.

In einem kleinen Café kann man sich stärken, bevor es dann wieder hinab ins Tal geht.

Hier findet ihr die Schwebebahn Dresden:

Pillnitzer Landstraße 5

01326 Dresden

Website

Fast direkt nebenan gibt es auch eine Standseilbahn. Diese war jedoch außer Betrieb, als wir in Dresden waren.

Die Instandsetzungs- und Modernisierungsarbeiten dauern wohl noch bis zum 30.10.2020 an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.