[Werbung]

Das Cap de Formentor ist das östliche Ende der Halbinsel Formentor auf Mallorca und noch dazu der nördlichste Punkt der Baleareninsel.

Von den Mallorquinern wir sie auch Treffpunkt der Winde genannt.

Treppen, Mauern und Wege sowie der Leuchtturm „Far de Formentor“ wurden bereits 1892 auf den Felsen gebaut.

Schon der Weg hinauf ist wirklich eindrucksvoll und wir sind mehrfach angehalten, um diesen fantastischen Anblick zu genießen.

Cap de Formentor

Hier oben gibt es Parkplätze, wobei dieser wunderschöne Ort sehr gut besucht war und sich die Suche danach etwas schwierig gestaltete.

Irgendwann wurde dann jedoch ein Parkplatz frei und wir konnten den nördlichsten Punkt von Mallorca auf uns wirken lassen.

Hier gibt es sogar eine kleine Gastronomie. Wir haben uns dankbar ein wenig gestärkt und wurden fast Opfer eines Zuckerdiebstahls.

Man trifft hier überall auf die niedlichen Ziegen. Fahrt also vorsichtig nach oben, denn auch auf der Straße laufen sie sorglos umher.

Eigentlich wären wir noch gerne bis zum Sonnenuntergang geblieben. Die Aussicht hier ist nämlich wirklich fantastisch.

Cap de Formentor

Wir haben uns dann aber doch dazu entschlossen im Hellen wieder nach unten zu fahren.

Die Steilküste ist äußerst kurvig und uns erschien es sicherer ausreichend Sicht zu haben 😉

Ein Besuch ist absolut empfehlenswert, wenn ihr mal in der Gegend seid.

Der Ausblick am Cap de Formentor ist spektakulär.

One Reply to “Cap de Formentor – der nördlichste Punkt von Mallorca”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.