Hotel Mirabell by Maier Privathotels München

[Werbung]

Als wir in München ankamen, stellten wir fest, dass es keine Chance gab das Hotel Mirabell mit dem Auto zu erreichen.

Es fanden gerade die european Championships statt und die gesamte Innenstadt war aufgrund eines Radrennens abgesperrt. Das wussten wir nicht und seitens des Hotels gab es ebenfalls leider  keinerlei Information.

Wir haben uns dann erstmal am Rande der Innenstadt ein gemütliches Lokal gesucht und unser Abendessen vorgezogen. Nach über 7 Stunden Fahrt hätten wir uns allerdings vorher gerne frisch gemacht.

Nach dem Essen und einem münchener Bier, konnten wir uns dann endlich auf den Weg ins Hotel machen. Es war mittlerweile schon 21.30 Uhr.

Unsere Anreise war an einem Sonntag und so konnten wir auf einem der öffentlichen Parkplätze parken und direkt Gebühren für den nächsten Morgen einwerfen.

Hotel Mirabell by Maier Privathotels München

Wir waren echt mehr als kaputt und freuten uns schon richtig auf eine ausgiebige Dusche.

Als wir allerdings einchecken wollten, gestaltete sich dies allerdings nicht ganz so einfach.

Die Dame an der Rezeption hielt uns ein Tablett hin und wir sollten uns selbst einchecken.

Ich war so kaputt, dass ich darauf eigentlich gar keine Lust hatte und das System mochte uns auch irgendwie nicht einchecken.

Auf Nachfrage, ob die Dame das nicht bitte für uns erledigen kann wurde dies verneint. KEIN Gast hatte jemals Probleme bei Self-Check-In und das bekommen sogar 70 jährige Gäste problemlos hin.

Okay, also sind wir ein bisschen blöde. Das hatten wir dann verstanden. Einchecken konnten wir uns aber dennoch nicht und so erbarmte die Lady sich dann irgendwann doch uns zu helfen und wir konnten unsere Key-Cards in Händen halten.

Wir fahren eigentlich nie ohne Kreditkarte in Urlaub, diesmal hatten wir sie aber tatsächlich zu Hause vergessen. Als Pfand, dass wir das Hotelzimmer nicht auseinander nehmen, mussten wir 50 Euro Kaution hinterlegen.

Das war gar kein Problem, wir fanden es nur arg problematisch, dass die Dame sich weigerte uns eine Quittung für das Pfand auszustellen. Wo gibbet denn bitte sowas? Überall wo ich etwas bezahle, bekomme ich das normalerweise auch quittiert.

Wir hatten keinerlei Lust mehr, uns mit der Dame rumzuärgern und machten uns fassungslos auf den Weg in unser Zimmer. Einen so unfreundlichen Empfang haben wir wirklich selten erlebt.

Gott sei Dank verfügte das Hotel über einen Fahrstuhl, denn unser Zimmer lag in der 6. Etage.

Das Zimmer war nett einrichtet, sehr sauber, aber super mega klein. Wir hatten noch nicht einmal Nachtschränkchen, geschweige denn einen Schreibtisch.

Der Vorteil war, dass wir ein Zimmer mit Terrasse gebucht hatten und so hatten wir hier auch noch die Möglichkeit uns etwas auszubreiten.

Die Terrasse verfügte über zwei Stühle und einen Tisch. Das ist aus unserer Erfahrung nicht selbstverständlich 😉

Wir haben uns dann eh nur noch unter die Dusche geschmissen. Wenn ich aber eins hasse, dann sind es offene Badezimmer und dieses grenzte direkt, ohne Türe an das viel zu kleine Zimmer.

Immerhin gab es eine separate Toilette, auch wenn hier ständig der Türgriff abfiel und wir sie deshalb lieber nicht abgeschlossen haben.

Ich wollte meine ersten Eindrücke dann auf der Terrasse nieder schreiben. Ging allerdings nicht, weil sie über keine Beleuchtung verfügte und ich im Dunklen saß.

Frustriert gingen wir dann einfach nur noch schlafen.

Nach diesen ersten Eindrücken,  hatten wir an das Frühstück auch gar keine großen Erwartungen mehr.

Hier wurden wir allerdings absolut positiv überrascht.

Das Buffett war sehr umfangreich und wir konnten uns hier prima für den Tag stärken.

Beim Check-out betreute uns eine andere Dame an der Rezeption. Mit ihr war es kein Problem auch ohne Tablett auszuchecken. Sie war super freundlich und so sind wir wenigstens mit einem guten Gefühl abgereist.

Unsere Kaution haben wir erst auf Nachfrage wieder bekommen, aber immerhin haben wir sie zurück erhalten.

Noch einmal würden wir hier auf keinen Fall übernachten und waren froh, dass wir nur eine Nacht hier stationiert haben.

Hier findet ihr das Hotel Mirabell:

Landwehrstraße 42

Eingang Goethestraße

80336 München

Website

Ein Kommentar zu “Hotel Mirabell by Maier Privathotels München”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.