[Werbung]

Die Reichsburg Cochem ist schon von Weitem sichtbar und das Wahrzeichen der Stadt Cochem.

Im Mittelalter diente die Anlage wohl als Zollburg und wurde etwa in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts errichtet.

Wir waren im Hochsommer hier und bei über 30 Grad ist der Aufstieg zur Burg wirklich sehr mühselig gewesen.

Reichsburg Cochem

Es ging durch die gesamte Stadt und es wurde immer steiler und steiler.

Der Weg durch die Weinberge hat aber natürlich einen gewissen Charme und ließ uns die Mühsal etwas vergessen.

Wie das immer so ist, habe ich im nachhinein erfahren, dass es hier wohl auch einen Shuttle-Bus gibt.

Gesehen haben wir ihn nicht und ich habe auch keine Ahnung wo man ihn in Anspruch nehmen kann.

Naja… geschafft hab ich es, auch wenn ich oben angekommen ganz schön geschafft war 😀

Die Burg war mega gut besucht und da auch im Sommer Corona ja schon ein Thema war, haben wir auf eine Innenbesichtigung verzichtet.

Der Innenhof ist aber auch wunderschön.

Auch die Aussicht von hier oben kann sich absolut sehen lassen. Dieses Panorama allein ist es schon wert, dass man die Burg besucht.

Reichsburg Cochem

Der Achteckturm mit seinem Christophorus-Mosaik ist ebenfalls ein Hingucker.

Reichsburg Cochem

In der Burgkapelle kann man wohl sogar heiraten. Das ist wirklich eine fantastische Kulisse für eine Hochzeit.

Am ersten Augustwochenende jeden Jahres findet normalerweise auch ein Burgfest mit Ritterspielen statt.

In der Adventszeit findet man hier die Cochemer Burgweihnacht. Das ist bestimmt ebenfalls total schön.

Hier findet ihr die Reichsburg Cochem:

Schlossstraße 36

56812 Cochem

Website

Eigentlich braucht man gar keine Adresse, denn wenn man einmal in Cochem ist, kann man die Burg wirklich nicht übersehen.

Reichsburg Cochem

Zur blauen Stunde wirkt das Gebäude ebenfalls total imposant und wir sind extra lange in der Stadt geblieben, damit wir das fotografisch einfangen können.

Die Beleuchtung der Burg ist wunderschön und wir kommen bestimmt noch einmal wieder, um sie auch von Innen zu besichtigen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.