Zwolle – die Hansestadt zur Weihnachtszeit

[Werbung]

Zwolle ist eine gemütliche Hanse- und Studentenstadt.

Zwolle - die Hansestadt zur Weihnachtszeit

Wir mögen die niederländischen Städte ja generell sehr gerne und wurden auch hier nicht enttäuscht.

Aufgrund des Eisskulpturen Festivals hatten wir Zwolle auf dem Schirm und da wir uns nicht abhetzen wollten, haben wir hier auch übernachtet.

Unsere Wahl fiel auf das Hanze Hotel, welches wirklich mega zentral gelegen ist.

Nach dem „Check-In“ haben wir dann bei wirklich strömenden Regen die Stadt erkundet.

Der Grote Markt gilt als das Herz des Stadtzentrums und gleichzeitig ist es auch einer der ältesten Teile der Stadt.

In der Mitte des Platzes steht die gläserne Statue des Erzengels Michael.

Er ist der Schutzpatron von Zwolle, es ist nur sehr Schade, dass keinerlei Infoschild dessen Geschichte erzählt, denn einer Legende zufolge schützte er die Stadt einst vor dem Angriff eines Drachen.

Einige Stände, die an einen Weihnachtsmarkt erinnern haben wir auch immer zwischendurch mal entdeckt.

Zwolle - die Hansestadt zur Weihnachtszeit

Was wäre Schatzi ohne seinen Kaffee und den dazugehörigen Kuchen? Sobald wir eine Stadt betreten sucht er schon nach einem netten Café.

Fündig wurden wir bei Douwe Egberts, wo wir uns sehr zentral ein wenig aufwärmen konnten.

Je dunkler es wurde, desto mehr weihnachtliche Atmosphäre durchströmte die Altstadt.

Zwolle - die Hansestadt zur Weihnachtszeit

Regen ist ja eigentlich blöd, sorgt aber für wunderbare Spiegelungen auf den Straßen.

Wir sind dann noch etwas an der Stadtmauer entlang spaziert und haben die Gastronomie-Schiffe bewundert. Im Sommer ist das hier mit Sicherheit wunderschön.

Dann waren wir echt durchnässt, ein wenig kaputt und hungrig.

In Sichtweite unserer Unterkunft hatten wir das Humphrey’s Restaurant entdeckt und wollten dort eigentlich nach unserer Tour den Abend ausklingen lassen.

Von Außen sah die Location wirklich mega aus und für dieses Ambiente empfanden wir die Speisekarte – die wir online gesehen haben – als recht hochwertig und preislich angemessen. Als wir dann allerdings gegen 19 Uhr – an einem Dienstag – dort einkehren wollten, wurden wir mehr als unhöflich wieder heraus komplimentiert.

Keine Reservierung? Keine Chance!

Das Lokal war nicht einmal halbvoll und die Reaktion der Mitarbeiter einfach lächerlich. Wenn eine Gaststätte ausgebucht ist, so ist das für uns sicherlich kein Problem. Die Art und Weise jedoch, wie dies an den potenziellen Gast herangetragen wird macht den Unterschied aus.

Gastfreundschaft geht durchaus anders und wir wären auch am nächsten Tag dort nicht mehr Essen gegangen.

Wir fanden dann „In Den Hoofdwacht“ einen gemütlichen Ersatz, wo wir auch sehr freundlich begrüßt wurden.

Nach dem Essen hatte der Regen endlich ein wenig nachgelassen und wir sind noch durch die Passagen geschlendert.

Die ganze Stadt ist auch am Abend sehr lebendig und  gleichzeitig entspannt.

Ab dem 22.12.23 ist Zwolle übrigens auch ein Teil des Events „Kleur de Hanze„, wobei mindestens ein Gebäude diverser Hansestädte in Lichtkunst gehüllt werden.

Hier ist es das Het Drostenhuis und wir konnten vorab schon ein wenig davon einfangen.

Wäre das Wetter nicht so bescheiden gewesen, hätten wir sicherlich noch mehr von dieser wunderbaren Stadt gesehen.

Das was wir allerdings entdeckt haben, hat uns sehr gefallen und wir kommen bestimmt noch einmal wieder, um auch den Rest noch zu erkunden.

Hier könnt ihr euch noch näher über Zwolle informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert