[Werbung]

Nachdem wir den Dinopark besucht hatten, wollten wir uns natürlich auch noch die legendäre Teufelsschlucht anschauen.

Kurz vor unserem Urlaub hatten wir eine Doku im Fernsehen darüber gesehen und waren schon ganz gespannt.

Wir wanderten durch einen beschaulichen Wald. Infoschilder zeigten uns immer wieder, dass wir auf dem richtigen Weg waren.

Der Weg ist recht eben und auch für nicht ganz so fitte Menschen (wie mich^^) absolut geeignet.

Außerdem gibt es viele interessante Dinge unterwegs zu entdecken.

Teufelsschlucht

Als wir an der Teufelsschlucht ankamen waren wir wirklich beeindruckt.

Das sieht so toll und faszinierend aus.

Teufelsschlucht

Treppen führen in die Schlucht und wer mich kennt, der weiß, dass ich Schisser vorerst oben stehen geblieben bin 😀

Schatzi ist dann in die Schlucht gelaufen.

Vor der ersten Linksbiegung rief er dann: „Wow… hier geht es noch viel weiter und sieht richtig toll aus!“

Weg war er dann… und ich stand oben und fragte mich, was es da wohl noch so bestaunen gab.

Laaangsam machte ich mich also doch auf den Weg nach unten. Ich war neugierig wie ein Kind und habe den Abstieg auch nicht bereut.

Das war so toll, wenn man die steilen Abhänge neben sich sieht und der Weg immer schmaler wird.

Teufelsschlucht

Ich habe ja auch immer so ein kleines bisschen Platzangst, aber hier in der Schlucht war mir das völlig schnuppe.

Schnaufend ging ich immer weiter in die Teufelsschlucht hinein und war richtig stolz auf mich.

Ein bisschen zu denken gab mir, dass mich zwei kleine Mädchen rennend überholt haben.

Von hier aus kann man übrigens auch etliche weitere Wanderwege in Angriff nehmen. Dafür war unser vorheriger Tag jedoch schon zu ausgefüllt gewesen.

Wenn ihr mal hier in der Gegend seid, dann solltet ihr euch einen Besuch auf keinen Fall entgehen lassen.

Dieser Naturpark ist wirklich so enorm beeindruckend und wir waren richtig glücklich hier gewesen zu sein.

Irgendwo hier in der Nähe gibt es wohl auch noch die Irreler Wasserfälle. Wir waren jedoch zu kaputt, um uns auf die Suche danach zu begeben.

Aber selbst der Weg zurück zum Parkplatz war wirklich interessant.

Überall hier gibt es tolle Dinge zu entdecken.

Hier findet ihr die Teufelsschlucht:

Ferschweilerstraße 50

54668 Ernzen

Website

2 Replies to “Teufelsschlucht – Naturparkzentrum in der Südeifel”

    1. Unten angekommen gibt es noch weitere Wanderwege. Da weiß ich allerdings nicht wohin genau sie führen. Wir sind dann die Treppen wieder hoch und den Weg zurück gegangen, den wir auch gekommen sind.
      Die Treppen sind aber eigentlich gut zu bewältigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.