[Werbung]

Im Rahmen unseres Sommerurlaubs haben wir Bad Bertrich als letzte Station und eine Art Homebase auserkoren.

Der Ort lag für uns perfekt zwischen Vulkaneifel und Mosel.

Wir hatten die Touristen Information vor unserem Besuch angeschrieben.

Bad Bertrich

Zwei Links zu Wanderwegen – unter anderem zur Elfengrotte – und den Hinweis darauf, dass es wohl jeden Samstag eine Stadtführung gibt haben wir erhalten.

Der Samstag war schon verplant und so blieb uns nichts anderes übrig, als den Ort auf eigene Faust zu erkunden.

Mit etwa 1.000 Einwohnern ist der Kurort sehr gemütlich. Dennoch gibt es relativ viel zu entdecken.

Die Elfengrotte sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Dieser kleine Naturpark ist wirklich wunderschön.

Generell ist hier ein guter Ausgangspunkt für diverse Wanderungen.

Übernachtet haben wir übrigens im Hotel Haus Christa.

Für ein tolles Abendessen können wir Häckler’s Fürstenhof absolut empfehlen.

Uns wurde auch das örtliche Schnitzelhaus empfohlen. Hier haben wir jedoch nicht gegessen.

Im Restaurant „Elfenmühle“ kann man zwar wunderbar draußen sitzen, über das Essen hatten wir jedoch geteilte Meinungen.

Bad Bertrich hat auch einen Schwanensee. Dieser Ort ist sehr idyllisch, auch wenn wir nicht einen einzigen Schwan entdecken konnten.

Bad Bertrich

Von hier aus hat man einen tollen Blick auf den Kuckuckslay.

Auch der Hohenzollernturm ist vom See aus gut sichtbar.

Schatzi wollte eigentlich zu beiden Sehenswürdigkeiten hoch laufen. Unser Kalender war jedoch so vollgepackt, dass er es tatsächlich nicht geschafft hat 😉

Wir haben auch ein Museum für Film und Foto entdeckt. Das war wegen Corona aber leider geschlossen.

Bad Bertrich

Wir brauchen ja Nachmittags auch immer unseren Kaffee und Kuchen. Den haben wir im Cafe Vittoria gefunden.

Zu finden ist hier auch der landschaftstherapeutische Park „Römerkessel“.

Bad Bertrich

Der Park ist wirklich sehr idyllisch und es gibt sogar einen Venenpfad.

Eine imposante Kirche darf natürlich auch in keinem Ort fehlen.

Deutschlands einzige Glaubersalztherme findet man ebenfalls in Bad Bertrich.

An einem kleinen Brunnen kann man das Wasser sogar kosten.

Bad Bertrich

Der Geschmack war ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Es soll aber äußerst gesund sein 😉

Wirklich Schade, dass die Touristen-Information uns so wenig Informationen zu diesem Ort gegeben hat. Es gab hier nämlich echt viel zu entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.